News Ticker

Nissan GT-R von France Auto Racing mit 794 PS

Nissan GT-R von France Auto Racing

Die französischen Tuning-Profis von France Auto Racing haben jetzt einen Brutalo Nissan GT-R mit 794 PS auf die Räder gestellt. Dabei haben sich die Tuner vorher sicher mal beim japanischen Bodykit-Hersteller Liberty Walk umgesehen, denn auch ihr Modell besticht durch extreme Breitbauten unter Verwendung sogenannter „bolt-on overfenders“.

Angenietete Kotflügelzusätze gibt es auch beim Brutalo Nissan GT-R von France Auto Racing reichlich. Die kennt man sonst in dieser extremen Form zwar nur vom Nippon-Tuner Liberty Walk, aber warum soll das Ganze nicht auch in Europa funktionieren? Damit dieses Bodykit nicht nur brachial aussieht, sondern auch mit mächtig Dampf um die Kurven bewegt werden kann, haben die französischen Tuner einen AMS-Alpha-12-Grundmotor mit 550 PS genutzt, den sie auf 794 PS hochgezüchtet haben. Der Basismotor hat im Gegensatz zum normalen GT-R-Triebwerk geschmiedete Kolben, größere Ventile und vier dickere Nockenwellen. Das soll das Plus an Kraft auch über eine lange Lebensdauer gesund für den Motor machen. Also kein Powertuning auf Kosten der Haltbarkeit. Aber wie kommen nun 244 PS mehr in das Aggregat? Hierfür hat man sich den Tuner Switzer mit ins Boot geholt. Die Fachleute dort haben ein Kit mit größeren Turbos, XXL-Ladeluftkühlern, neuen Einspritzdüsen und einer stärkeren Benzinpumpe eingebaut. Mit so viel Power schafft es der Franko-Racer auf satte 870 Nm. In nur 2,9 Sekunden beschleunigt dieses Teil von 0 auf 100 km/h und erst bei 315 km/h ist Schluss mit der Orgie. Das Schalten beim Allradler kann man dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe überlassen.

Bilder: © France Auto Racing