News Ticker

Mazda RX9: Kommt der RX8-Nachfolger 2017?

Ende April 2012 endete die bis dato 49-jährige Geschichte des Kreiskolbenmotors als Antriebsquelle für PKW: Nach fast 200.000 verkauften Einheiten stellte Mazda seinen Sportwagen RX8 ein. 2017 könnte die Geschichte des Wankelmotors fortgeführt werden, wenn Mazda den neuen RX9 auf den Markt bringt.

Als einziger Autohersteller hatte Mazda zuletzt dem Wankelmotor die Treue gehalten. Doch dann wurde die Produktion des Mazda RX8 eingestellt. Mit der Studie RX-Vision feiert das Antriebskonzept auf dem Genfer Autosalon 2016 sein Comeback. Analog zu den Benzin- und Dieselaggregaten der Marke (Skyactiv-G und Skyactiv-D) steckt unter der Haube des heckgetriebenen Konzeptfahrzeugs ein Skyactiv-R für Rotary Engine. Über mögliche Leistungsdaten schweigt Mazda noch, spricht aber bauartbedingt von einer hohen spezifischen Leistung.

Mazda-RX-Vision-Mazda-RX9-2017-01

Bild: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Auch nach der Einstellung des RX-8 war bei Mazda nie von einer Abkehr vom Wankel- oder Kreiskolben-Motor die Rede. Der Rede des Vorstandsvorsitzenden Masamichi Kogai vor der versammelten Presse auf der Tokyo Motor Show 2015 fehlte es dann auch nicht an Pathos, die Wiedergeburt der Wankel-Erfindung zu preisen. Sein Unternehmen habe den Glauben an die Zukunftsfähigkeit des Konzepts nie in Frage gestellt und deshalb konsequent weiter entwickelt

Nicht unrealistisch erscheint, dass auch der Nachfolger des Mazda RX8 im nächsten Jahr wieder mit einem Kammervolumen von 2 x 654 cm³ (Hubraumäquivalent 1,3 cm³) kommen wird. Wie Insider berichten, könnte es auch einen Motor mit 2x 800 cm³ geben.

Mazda-RX-Vision-Mazda-RX9-2017-01

Bild: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Angeblich erwägt Mazda zudem auch den Einsatz eines Turboladers und/oder eines kleinen Kompressors. Kolportierte Leistung: Satte 450 PS! Internationale Medien berichten von einem eletrischen Turbolader, der den Mazda RX9-Motor im unteren Drehzahlbereich zwangsbeatmen soll und einem Turbolader für den oberen Drehzahlbereich. Den Kraftschluss soll ein Doppelkupplungsgetriebe herstellen.

Bild: Mazda

Bild: Mazda

Eine Ehre hat der 4,39 Meter lange und auf 20-Zoll-Rädern rollende RX-Vision aber schon eingefahren: Er ist vor kurzem in Paris neben dem Porsche Mission E zum schönsten Konzeptfahrzeug des Jahres gewählt worden. Keine schlechten Voraussetzungen also für den neuen Mazda RX9.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*