News Ticker

Toyota zeigt zweisitzigen GT86 mit Targa-Dach und Hybrid-Antrieb

Es ist ja durchaus löblich, wenn Toyota auch weiterhin sporadisch ein Herz für sportliche Automodelle zeigt. So zeigen die Japaner auf der Toyko Motor Show 2017 den „GR HV Sports concept“, die Studie eines Sportwagens, der Anleihen am WEC-/Le-Mans-Renner TS050 Hybrid nimmt. Doch das Concept Car wirkt doch arg unausgegoren. Zumindest auf den ersten Blick.

Ganz offensichtlich haben die Japaner versucht, den GT86 mit dem TS050-Hybrid-Rennwagen von Gazoo Racing – daher auch das „GR“ im Namen – zu kreuzen. Herausgekommen ist ein Concept Car, das optisch ziemlich in die Hose gegangen ist. Man wird das Gefühl nicht los, dass Toyota zuviel wollte. Das fängt bei den Scheinwerfern an, die nicht horizontal, sondern analog des Langstrecken-Rennwagens vertikal verlaufen. Beim Rennwagen passt das, beim Concept Car nur bedingt. Und auch der riesige Lufteinlass vorne sieht alles andere als schön aus.

Man tut also gut daran, das Auto nicht als Ganzes verstehen zu wollen und sich auf die Einzellösungen zu konzentrieren.

Bei der Heckpartie weiß der Toyota GR HV Sports concept nämlich durchaus zu gefallen – auch wenn das Design sicherlich nicht jedermanns Sache ist. Denn auch wenn das Design mit den martialisch gezeichneten Heckleuchten und dem mittig angesetzten, riesigen Auspuffendrohr ziemlich zerklüftet geraten ist, wirkt es doch ziemlich annehmbar.

In der Seitenansicht erkennt man die (fast) unveränderte Silhouette des Toyota GT86. Auffällig allerdings: Das Targadach. Das zwar wirkt, als sei es schlicht rausgeschnitten und das keine raffinierte technische Lösung wie etwa beim Mazda MX-5 RF zeigt, sondern im Wagen (oder der Garage) verstaut werden muss. Aber zumindest optisch sieht das stimmig aus.

Auch das Interieur basiert sehr eindeutig auf dem des Toyota GT86. Allerdings ist der Toyota GR HV Sports Concept als Zweisitzer konzipiert, um der Hybridbatterie Platz zu verschaffen. Die Sitze des GT86 sind optisch sehr hübschen Schalensitzen gewichen.

Auch die technischen Features sieht ziemlich spannend. Das Antriebskonzept etwa. Der Verbrennungsmotor arbeitet nach wie vor vorne, eine Batterie ist für den Hybridantrieb in der Mitte verstaut. Auch weiterhin wird die Hinterachse angetrieben. Das Layout verspricht also wie beim Toyota GT86 eine herausragende Straßenlage und hohe Fahrdynamik, dürfte insgesamt aber deutlich schwerer sein.

Auch beim Getriebe waren die Toyota-Ingenieure kreativ: Auf Knopfdruck wechselt das Getriebe vom automatischen in den manuellen Modus, geschaltet wird dann über den Wählhebel auf der Mittelkonsole.

Bleibt die Frage, was Toyota mit all den technischen Gimmicks vorhat: Soll der Toyota GR HV Sports Concept einen Ausblick auf die kommende GT86-Generation bieten? Kommt diese dann mit Hybridantrieb? Oder wird es den aktuellen GT86 womöglich sogar als Targa-Version geben? Oder eine Gazoo-Racing-Sonderedition des Sportcoupés? Die Zeit wird es zeigen…

Die 45. Tokyo Motor Show 2017 findet vom 25. Oktober bis 5. November 2017 auf dem Messegelände Tokyo Big Sight statt. Die Pressetage sind am 25. und 26. Oktober, für das Publikum ist die Messe ab dem 28. Oktober geöffnet.

Die Toyota GR HV Sports Concept Bildergalerie:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*