News Ticker

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

Lexus, Nobelmarke der japanischen Toyota Motor Corporation, befasst sich inzwischen nicht mehr nur mit Autos. Jüngst stellten Lexus-Ingenieure das Konzept einer Luxus-Yacht vor. Für einen neuen SciFi-Film schufen sie das Modell eines einsitzigen Jets und seit vergangenem November gibt es als Sportgerät ein Lexus-Longboard für 199 Euro zu kaufen. Doch selbstverständlich stehen Automobile nach wie vor im Focus. Jetzt stellte die Marke in Rom die dritte Modellgeneration des Lexus IS für den europäischen Markt vor.

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

 

Markus Burgmer, Marketingdirektor in der Kölner Lexus-Niederlassung, ist stolz: „Europa ist für uns einer der am stärksten wachsenden Märkte. 2016 konnten wir hier 74 000 Autos absetzen.“ Weltweit sei Lexus direkt „hinter den großen drei aus Deutschland die viertgrößte Premiummarke“ überhaupt. Und damit das auch so bleibt, verpasste die Edelabteilung von Toyota dem Lexus-Volumenmodell IS mit den Varianten 300h und 200t jetzt eine Verjüngungskur. Angeboten wird der IS in 70 Ländern der Welt, wo sich pro Monat im Schnitt 6000 Kunden für den Wagen entscheiden, der einst speziell für den europäischen Markt entwickelt worden war und mittlerweile eine Produktion von mehr als einer Million Exemplare erreicht hat.

Bei der Neuauflage sollte die Grundcharakteristik des Wagens beibehalten werden. Die Betonung lag auf bestmöglicher Fahrdynamik mit einem weiterentwickelten Karosseriedesign und mit einer Innenraumgestaltung, die Qualität und Komfort gewährleistet. „Unsere Entwickler sind durch die ganze Welt gereist, um Kunden zu interviewen und um sich inspirieren zu lassen“, erzählt Chefingenieur Naoki Kobayashi. „Schließlich standen wir vor der Aufgabe, ein bereits erfolgreiches Lexus Modell noch erfolgreicher zu machen.“ Ob das gelungen ist, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten erweisen, denn der Neue steht schon jetzt als IS 300h mit Vollhybrid sowie als IS 200t mit einem 2,0 Liter Turbobenziner und einer Acht-Stufen-Sport-Automatik in den Läden.

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

Um die Evolution des Wagens zu bemerken, bedarf es scharfer Augen. Die Frontpartie ist nun noch stärker betont und endet in einer neuen Variante des Lexus-typischen Kühlergrills sowie ebenfalls neu entworfenen Scheinwerfern mit LED-Licht. Eine ausgeprägte Charakterlinie über die gesamte Länge lässt den neuen IS von der Seite schlanker wirken. Darüber hinaus soll eine Auswahl verschiedener Leichtmetallräder in 17 oder 18 Zoll die Dynamik des Fahrzeugs betonen. Die gleiche Aufgabe übernehmen am Heck L-förmige LED-Leuchten. Bei den IS 200t Modellen betonen zudem rechteckige, verchromte Endrohre den sportlichen Charakter des Fahrzeugs.

Der Mensch am Lenkrad blickt – nachdem er sich etwas falten musste, um nicht beim Einsteigen mit dem Kopf Bekanntschaft mit der Dachkante zu machen – auf ein zentral platziertes Display des Premium-Navigationssystems mit einer Größe von 10,3 Zoll. Der Bildschirm lässt sich auf Wunsch optisch teilen, so dass verschiedene Information gleichzeitig abrufbar sind. Das Premium-Navigationssystem selbst lässt sich über ein sogenanntes Remote-Touch-System oder per Sprachsteuerung bedienen. Das serienmäßige Lexus Media-Display hingegen verfügt über einen sieben Zoll großen Bildschirm und wird über einen Drehschalter auf der Mittelkonsole bedient.

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

Sämtliche Bedienelemente für die Audio- und Klimaanlage wurden zu einer Einheit in der Mittelkonsole zusammengefasst. Repräsentativ für japanische Handwerkskunst steht die neue Ziernaht der Verkleidung des Kombinationsinstruments sowie die überarbeiteten Drehzahl- und Geschwindigkeitsanzeigen, die einen sportlichen Eindruck vermitteln sollen. Im Gegensatz zu den modernen Digitalanzeigen erscheint die zentral auf der Armaturentafel positionierte analoge Uhr fast wie ein Stilbruch, folgt aber dem Beispiel der S-Klasse. Die Bedienelemente sind alle da, wo sie hingehören, die Sitze bleiben selbst bei längeren Reisen bequem und bieten stets auch dann sehr guten Seitenhalt, wenn es mal auf kurvigen Landstraßen rasant hergeht.

Großen Wert legte Lexus auf die Aerodynamik des IS. Chefingenieur Naoki Kobayashi erklärt: „Schon ab einer Geschwindigkeit von 100 km/h wird die Performance eines Fahrzeugs maßgeblich von seinem Luftwiderstand mitbestimmt. Selbst im Stadtverkehr nimmt die Aerodynamik Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch und das Handling. Wir haben es uns wahrlich nicht leichtgemacht, und das Ergebnis unserer Bemühungen ist eine der ausgefeiltesten Limousinen, die je gebaut wurden.“ Ein Luftwiderstandsbeiwert von 0,25 kann sich wirklich sehen lassen.

Die Balance zwischen Komfort und Stabilität geht häufig zu Lasten von Fahrspaß und Fahrdynamik. Nicht so beim Lexus IS. Eine intensive Renovierung der Vorderachse sowie straffere Lager und überarbeitete Stoßdämpfer an der Mehrlenker-Hinterachse machen sich durch optimierte Traktion und Geradeauslaufstabilität positiv bemerkbar. Die Überarbeitung der Vorderachse insgesamt leistet darüber hinaus einen ebenso wichtigen Beitrag zur Optimierung des Lenkgefühls wie die neue Programmierung der elektromechanischen Servolenkung. Trotz angenehmer Laufruhe bleiben Fahrerin oder Fahrer niemals im Unklaren über die Beschaffenheit der Fahrbahn, was neben ausgeklügelter Technik einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherheit des Fahrzeugs leistet.

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

Der neue IS ist wie sein Vorgänger als Vollhybrid IS 300h und als IS 200t mit 2,0 Liter Turbobenziner erhältlich. Der Vollhybrid kombiniert einen kompakten und leistungsstarken Elektromotor mit einem 2,5 Liter Vierzylinder Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung und Abgasrückführung. Als Antrieb dient ein elektronisch gesteuertes stufenlos variables Getriebe mit sequenziellem Schaltmodus, der über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird. Der 200t wird von einem 2,0 Liter Vier-Zylinder-Benzinmotor mit Twin-Scroll-Turbolader angetrieben, dessen Leistung über eine Acht-Stufen-Sport-Automatik übertragen wird.

Den Lexus IS gibt es in vier unterschiedlich ausgestatteten Varianten und zusätzlich für Gewerbekunden als Business Edition. Die Auswahl der gegen Aufpreis bestellbaren Sonderausstattungen bleibt erfreulich übersichtlich, die Liste der im Kaufpreis enthaltener Serienausstattung füllt dagegen im Prospekt stolze fünf Seiten und reicht von Selbstverständlichkeiten wie ABS und ESP über eine Vielzahl von Airbags und anderen Sicherheitseinrichtungen sowie einer Reihe nützlicher Fahrer-Assistenzsystemen bis zur Komfort-Blinkerfunktion – einmal antippen genügt. Die Versionen Executive Line, Sport Line, F Sport und Luxury Line bieten jeweils unterschiedliche Ausstattungsniveaus und Preise, während die Business Edition zwar keineswegs kümmerlich ausgerüstet, aber doch etwas bescheidener daherkommt.

Vorstellung Lexus IS Facelift 2017

Mit der Einführung des IS vor 17 Jahren wollte Lexus neue, junge Kunden ansprechen, die sich für eine kompakte, sportliche Limousine mit 2,0 Liter Reihensechszylinder-Motor und Hinterradantrieb begeistern können. Nach dem LS und dem GS feierte der IS als dritter Lexus sein Debüt in Europa und verhalf der Marke mit seiner Fahrdynamik, seiner Sportlichkeit und nicht zuletzt seiner guten Ausstattung zu beachtlichem Erfolg. Es ist davon auszugehen, dass die neue IS-Generation daran anknüpfen kann.

[Quelle: ampnet]

Daten Lexus IS 300h und Lexus IS 200t:

Länge x Breite x Höhe (m): 4,68 x 2,03 x 1,43
Radstand (m): 2,80

Motor IS 300h: Vollhybrid R4-Benziner, 2494 ccm
Leistung: 133 kW / 181 PS bei 6000 U/min
Leistung Hybridantrieb: 105 kW / 143 PS
System-Gesamtleistung: 164 kW / 223 PS
Max. Drehmoment: 221 Nm bei 4200 – 5400 U/min
Max. Drehmoment Hybridantrieb: 300 Nm

Motor IS 200t: Turbo R4-Benziner, 1998 ccm
Leistung: 180 kW bei 5800 U/min, 245 PS bei 6000 U/min
Max. Drehmoment: 350 Nm bei 1650 – 4400 U/min

Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h (IS 300h), 230 km/h (IS 200t)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 8,3 Sek. (IS 300h), 7,0 Sek. (IS 200t)
ECE-Durchschnittsverbrauch: 4,3 Liter (IS 300h), 7,0 Liter (IS 200t)
CO2-Emissionen: 97 g/km (IS 300h), 162 g/km (IS 200t)
Abgasnorm: Euro 6
Effizienzklasse: A+
Leergewicht: 1695 kg bis 1755 kg (IS 300h), 1665 kg bis 1755 kg (IS 200t)
Zulässiges Gesamtgewicht: 2130 kg (IS 300h), 2125 kg (IS 200t)
Kofferraumvolumen: 450 Liter (IS 300h), 480 Liter (IS 200t)
Räder und Reifen: 205/55R16 91W 16X7J (IS 300h), 225/45R17 91W 17X7 1/2J (IS 200t)
Wendekreis: 10,4 m
Basispreis: 38 500 Euro (IS 300h), 38 600 Euro (IS 200t)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*