News Ticker

Nissan GT-R

Mit dem GT-R hat Nissan einen potenten Supersportler im Portfolio. Der GT-R ist der Nachfolger des Nissan Skyline GT-R R34. Das Sportcoupé wurde auf der Tokyo Motor Show 2007 vorgestellt und erhielt bereits einige Facelifts, das letzte auf der New York International Auto Show 2016.

Aktuelle Nissan GT-R News

Der Nissan GT-R R35 (Facelift 2017)

Nissan-GT-R-2017-FeatureIm März 2016 hat Nissan auf der New York International Auto Show das Facelift 2017 für den GT-R präsentiert. Neben einer Leistungssteigerung auf 570 PS verspricht Nissan die “umfangreichsten Änderungen seit Markteinführung 2007″. Die Front des japanischen Supersportlers wurde umfassend überarbeitet. Das Gesicht des Nissan GT-R ziert nun der markentypische „V-Motion“-Kühlergrill, der ein mattes Chromfinish und ein Netzmuster trägt. Im Vergleich zur letzten Version (Facelift 2014) ist der Grill zudem deutlich größer, wodurch der Motor besser mit Luft versorgt wird. Die Motorhaube wurde verstärkt und trägt zur Fahrstabilität bei höheren Geschwindigkeiten bei. Die frisch gestaltete Spoilerlippe und der Frontstoßfänger verleihen dem neuen GT-R nun ein noch motorsportlicheres Aussehen und sollen zudem ein hohes Maß an Abtrieb generieren.

Auch das Heck wurde neu gezeichnet: Das Markenzeichen, die vier ringförmigen Rückleuchten, sind zwar erhalten geblieben, doch die Karosserie wurde ebenso verändert wie die seitlichen Luftauslässe neben den vier Auspuffrohren. Auch die Gürtellinie, die den unteren schwarzen Bereich vom Lack trennt, wurde angehoben – dadurch wirkt das Fahrzeug noch etwas breiter.

Das Mittelkonsolen-Layout wurde laut Nissan-Angaben verbessert und vereinfacht: Die integrierte Audio- und Navigationssteuerung reduziert die Zahl der Knöpfe jetzt von 27 auf elf! Der auf acht Zoll vergrößerte Touchscreen verfügt über größere Icons, was die Bedienung genauso erleichtern dürfte wie die neue Menüsteuerung auf der karbonartigen Mittelkonsole. Die Schaltwippen befinden sich nun direkt am Lenkrad.

Unter der Motorhaube arbeitet auch weiterhin der bekannte Twin-Turbo-Sechszylinder, der aus 3,8 Litern Hubraum nun immerhin 20 PS mehr Leistung holt. Amtliche 570 PS und ein maximales Drehmoment von 633 Nm entwickelt der V6 jetzt. Die höhere Leistung des handgefertigten Motors resultiert aus der variablen Steuerung des Zündungszeitpunkts in den einzelnen Zylindern und einem “zusätzlichen Leistungsschub der Turbolader”. Die Kraftübertragung übernimmt das leicht überarbeitete Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe, das fortan sanftere und ruhigere Gangwechsel erlauben soll.

Zum Modelljahr 2017 gab es zudem Updates beim Fahrwerk und der Karosserie. Die steifere Karosseriestruktur und die neue Aufhängung sollen die Stabilität erhöhen und schnellere Seitenwechsel sowie eine höhere Gesamtkurvengeschwindigkeit ermöglichen.

Der Nissan GT-R R35 (Facelift 2017) Fotos

Nissan GT-R R35 Videos

Der Nissan GT-R R35 (Facelift 2014)

Nissan GT-R R35

Nissan GT-R R35

Seit 2007 wird der GT-R R35 von einem V6-Biturbo mit einem Hubraum von 3,8 Litern angetrieben, der 549 PS leistet. Mit diesem Antrieb sprintet das Sportcoupé Herstellerangaben zufolge in 2,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Im Rahmen diverser Überarbeitungen wurde der Antrieb lediglich hinsichtlich Durchzug und Ansprechverhalten optimiert. Die Nismo-Variante des Nissan GT-R hat einen verbesserten V6-Biturbo unter der Haube, der 600 PS leistet. Bei normaler Fahrweise wird der Wagen über die Hinterachse angetrieben, nimmt man ihn sich zur Brust, wird bei Schlupf die Vorderachse zugeschaltet. Dank der Transaxle-Bauweise wird das Gewicht des Sportlers optimal verteilt, dank des 2014 noch einmal abgesenkten Schwerpunkts und der stetig versteiften Karosserie verfügt der Wagen über eine ausgezeichnete Stabilität in der Kurve. Auch Fahrwerk und Lenkung wurden bei jedem Modelljahrgang optimiert. Ansonsten beschränkten sich die Überarbeitungen am GT-R auf optische Details wie etwa beim auffälligen und etwas martialisch wirkenden Heckdiffusor, den der Wagen 2010 erhielt, sowie der LED-Lichttechnik. Seit einiger Zeit gibt es Gerüchte über die neue Version R36. Doch zumindest der CEO von Nissan Australien stellt die Geduld der Fans des Sportlers auf eine harte Probe. Seinen Andeutungen zufolge ist mit dem Nachfolger frühestens 2020 zu rechnen.

Nissan GT-R R35 (Facelift 2014) Fotos

Technische Daten Nissan GT-R R35 (Facelift 2014)

Motortyp V6-Biturbo-Ottomotor
Hubraum 3.800 cm³
Leistung 357 – 441 kW (485 – 600 PS)
Drehmoment 612 Nm / 3.200 U/min−1
Höchstgeschwindigkeit 315 km/h
Radstand 2780 mm
Antrieb Heckantrieb/Allradantrieb
Gewicht 1735 – 1815 kg